Hy End Fed Antenna
11345

Hy End Fed Antennas

Neu   Bei den Hy End Fed Antennen handelt es sich um Halbwellen-Antennen, die vom Prinzip her ähnlich arbeiten wie eine Zepp- oder Fuchs-Antenne. Dabei wird Wert auf eine einfache Handhabung und verhältnismässig hohe Effizienz gelegt.

Das Problem vieler Portabel-Antennen und Antennen für beengte Platzverhätnisse ist die niedrige Effizienz der Antennen. Stark verkürzte Verticals benötigen viele Radials für eine hohe Effizienz, ein Dipol bräuchte zwei Abspannpunkte und eine schwere Zuleitung in der Mitte. Das lässt sich im Urlaub oder bei wenig Platz meistens nicht realisieren.

Ein seit vielen Jahren bekanntes Antennenkonzept wie die Halbwellenantenne schafft hier eine Abhilfe.
Halbwellenantennen können vom Ende her gespeist werden, dadurch entfällt die schwere Zuleitung in der Mitte und die Antennen können problemloser installiert werden. So reicht oftmals eine leichte Angelrute für den Balkon, oder ein geeigneter Baum neben dem Haus. Die größere Länge (λ/2 anstatt λ/4) bringt eine deutlich gesteigerte Effizienz. Einzelne Antennen für die tieferen Bänder verwenden eine Verlängerungsspule.

Ein weiterer Trick der HyEndFed Antennen ist der Speisetransformator (UnUn) mit einem relativ hohen übertragungsverhältnis von 1:50. Dadurch wird die hohe Impedanz eines endgespeisten Halbwellen-Strahlers auf ein Maß herunter transformiert, mit dem eingebaute Tuner gut zurecht kommen. Teilweise ist gar kein Tuner nötig, und die Notwendigkeit für Gegengewichte entfällt auch. Dies ist ein weiteres Argument für diese Antennen-Bauform, gerade im Urlaub oder bei wenig Platz. Und - der Transformator kann leichter für hohe Spannungen ausgelegt werden, so werden HyEndfed Antennen auch für größere Leistungen möglich.

Alle Leistungsangaben in Watt PEP. QRP-Antenne mit BNC-Anschluss (weiblich), alle anderen Antennen haben eine PL-Buchse als Anschluss. Am Balun und am Ende des Drahtes sind Isolatoren zur Montage vorgesehen. Zusätzlich wird unter Umständen noch Abspannseil benötigt.