Aerial-51 Model 807HD / 807HD-CW

  • Beschreibung
  • Mehr

Robuster asymmetrisch gespeister Dipol für den Betrieb auf 7 Kurzwellenbändern +6m:

(zusätzlich die Möglichkeit mit Tuner auf 30m zu Erweitern / ATU immer erforderlich, mit nur geringfügig weniger Performance.)

Antennenlänge: ca. 40.8m
Gewicht: nur ca. 800g
Empfohlene Höhe: 12m (oder höher)

Robuster asymmetrisch gespeister Dipol für den Betrieb auf 7 Kurzwellenbändern +6m:
(zusätzlich die Möglichkeit mit Tuner auf 30m zu Erweitern / ATU immer erforderlich, mit nur geringfügig weniger Performance.)
 80m40m30m20m17m15m12m10m6m
SWR (typical)*< 1.8< 1.5< 8< 1.6< 1.6< 1.5< 2.7< 1.5< 2.2

Maximum Power SSB / CW

600w600w150w mit Tuner600w600w600w600w600w600w
  *Das SWR (dt. "Stehwellenverhältnis") kann in Abhängigkeit vom Standort und Aufbauhöhe abweichen.  80m Resonanz ist "Bandmitte" (für IARU Region One). Da das SWR an beiden Bandenden steigt, ist für das komplette 80m Band ein Antennentuner (ATU) erforderlich.. Bei manchen Transceivern kann auch ein ATU für andere Bänder erforderlich sein. Für 30m ist ein ATU immer erforderlich und sollte mit nicht mehr als 150w "gefahren"werden.

Ultraleichter, asymmetrisch gespeister Dipol für den Betrieb auf 7 Kurzwellenbändern +6m

(zusätzlich die Möglichkeit mit Tuner auf 30m zu Erweitern / ATU immer erforderlich, mit nur geringfügig weniger Performance.):

*Das SWR (dt. "Stehwellenverhältnis") kann in Abhängigkeit vom Standort und Aufbauhöhe abweichen. 80m Resonanz ist "Bandmitte" (für IARU Region One). Da das SWR an beiden Bandenden steigt, ist für das komplette 80m Band ein Antennentuner (ATU) erforderlich.. Bei manchen Transceivern kann auch ein ATU für andere Bänder erforderlich sein. Für 30m ist ein ATU immer erforderlich und sollte mit nicht mehr als 150W "gefahren"werden.

Antennenlänge: ca. 40.5m
Gewicht: nur ca. 500g Model 807L / ca. 700g Model 807HD
Empfohlene Höhe: 12m (oder höher) 
Es gilt: JE HÖHER DIE ANTENNE, UMSO BESSER !

Für permanente Installation, speziell in Regionen mit sehr starkem Schneefall, Eis oder regelmäßigen stürmischen Winden, bietet Spiderbeam alternativ das Model 807-HD an. Es ist im gleichen Design wie die L-Version nur mit stärkerem CQ-532 Draht.

Die 807 kann als "Inverted-V" oder "Flat-Top-Dipole" aufgebaut werden. Der Speisepunkt (Balun) sollte dabei immer auf einem brauchbaren Mast (z.b. Fiberglas oder Aluminium) oder einem Baum befestigt sein. Die Drähte müssen dabei immer etwas Spiel haben, damit sie nicht unter Spannung stehen.

Es kann jedes beliebige 50 Ohm Koax verwendet werden. Bei biegbaren Masten (Fiberglas) sollte man aber kein zu schweres Koax (wie z.b. RG-213) verwenden.

Weitere Informationen finden Sie als PDF Download im Manual hier und technische Daten und Diagramme finden Sie auch hier

 

 

spiderbeam
AE80702
In den Korb
Verwandte Produkte